Geld verdienen mit dem Amazon-Partnerprogramm 1

Geld verdienen mit dem Amazon-Partnerprogramm

Erstellst du einen Blog oder eine Webseite über WordPress, so hast du unter anderem die Möglichkeit, durch das Affiliate-Marketing ein wenig bis viel Geld zu verdienen: Du erhältst für jeden Verkauf eines Produktes eine Provision, an welcher du verdienst. Die wohl bekannteste Möglichkeit stellt hier das Partnerprogramm von Amazon dar. Bei der großen Auswahl an WordPress-Themes gibt es auch speziell auf das Affiliate-Marketing ausgerichtete Angebote.

So verdienst du Geld mit dem Amazon-Partnerprogramm

Um mit dem Partnerprogramm von Amazon zeitnah Geld zu verdienen, musst du dich zunächst bei diesen anmelden. Die Anmeldung ist kostenlos und kann innerhalb weniger Minuten abgeschlossen werden. Du besuchst einfach die Website von Amazon* und klickst unten im Footer unter „Geld verdienen mit Amazon“ auf das Feld „Partnerprogramm“. Mit deiner Anmeldung bei dem Partnerprogramm von Amazon wirst du automatisch zu einem Affiliate. Du hast nun die Möglichkeit, aus über einer Million verschiedener Produkte auszuwählen, welche du auf deiner Website oder deinem Blog vermarkten kannst. Du hast mit dem Amazon-Partnerprogramm den Zugriff auf jedes Produkt, welches in Amazon angeboten wird.

Du kannst im Partnerprogramm nun ein bestimmtes Produkt auswählen und automatisch für dieses einen Link erzeugen. Hier bietet Amazon mit SiteStripe außerdem ein praktisches Tool an, mit welchem Du Links direkt auf der Homepage von Amazon erstellen kannst. Du musst dafür das PartnerNet nicht besuchen, sondern surfst ganz normal durch Amazon, als wenn du eine private Bestellung aufgeben willst. Hinterlegst Du diesen Link nun auf Deiner Webseite oder Deinem Blog, so können Deine Besucher über diesen das Produkt über Amazon erwerben, für welches Du den Link erstellt hast. Amazon erkennt dies automatisch und zahlt Dir nun eine Provision aus. Die Provision fällt je nach Produkt unterschiedlich aus, kann aber bis zu 12 % betragen. Bitte beachte dabei, dass du jeden Link als Affiliate-Link kennzeichnen solltest. Eine Möglichkeit, dies bei WordPress zu machen, siehst du hier bei uns auf WP-Campus. Wir haben in eines der Footer-Widget die Legende für alle Links integriert, die wir mit einem Sternchen kennzeichnen. Der Footer-Bereich ist auf allen Seiten unserer Projektes erkennbar.

Wie viel Geld kannst Du mit dem Partnerprogramm von Amazon verdienen?

Wie viel Geld du durch das Affiliate-Marketing mit dem Partnerprogramm von Amazon verdienen kannst, hängt von mehreren Faktoren ab: Zum einen hängt der monatliche Verdienst von der Vielfalt und Anzahl an Produkten ab, welche du über das Partnerprogramm von Amazon auf deiner Webseite oder deinem Blog bewirbst. Zum anderen hängt dein Verdienst von der Art und Weise ab, in welcher du die Produkte bewirbst – große Banner oder Werbeanzeigen, welche Du unter anderem auch über das PartnerNet erstellen kannst, werden natürlich schneller gesehen und angeklickt. Jedoch verkaufst du mit ehrlichen Empfehlungen und dem natürlichem Einbau von Affiliate-Links in deinen Text am meisten. Amazon ist den meistens deiner Leser bekannt, alle haben dort ein Konto und schon was dort gekauft. Dieses Vertrauen ist Teil des großen Erfolges des Amazon-Partnerprogramms.

Hier einige Linktexte, die gut verkaufen:

  • Jetzt bei Amazon ansehen
  • Mehr Informationen auf Amazon
  • Jetzt Preis bei Amazon checken

Wir erwähnen mit Absicht nicht das Wort „kaufen“, denn wir wollen den Leser sanft in Richtung von Amazon schieben und dort wird er am Ende seine Kaufentscheidung treffen. Wenn wir zu aggressiv vorgehen, dann bricht der potenzielle Käufer seine Reise bei euch ab.

Provisionen von 1-12 %

Weiterhin spielt deine monatliche Anzahl an Besuchern und die damit zusammenhängende Conversion-Rate eine wichtige Rolle. Darüber hinaus kommt es auf die Art der Amazon-Produkte an, welche du bewirbst. Je nach Produktkategorie wird dir nämlich eine unterschiedliche Vergütung ausgezahlt, die zwischen 1 % und 12 % schwankt. Beispielsweise erhältst du für Fernseher, Smartphones, Tablets und PS4-Konsolen eine Provision von 1 %. Für Bücher hingegen erhältst du beispielsweise eine Provision von 7 %. Es können also je nach Produkt große Unterschiede im Verdienst vorliegen.

Tipps und Tricks, um mit Amazon PartnerNet Geld zu verdienen

Das Amazon PartnerNet lässt sich über WordPress besonders praktisch nutzen und perfekt in jeden Blog oder jede Webseite einbinden. Mit einigen Tipps und Tricks kannst du deine Einnahmen mit dem Partnerprogramm von Amazon aber noch weiter erhöhen. Am wichtigsten ist hier wohl der Einsatz verschiedener Werbemittel, welche im Partnerprogramm zur Verfügung stehen. Du kannst von einfachen Textlinks über Widgets bis hin zu automatisch wechselnden Werbeanzeigen die verschiedensten Tools nutzen, um Amazon-Produkte zu bewerben. Abhängig solltest du die Wahl der Werbemittel von der Art deiner WordPress-Website machen. Teste verschiedene Werbemittel aus, um herauszufinden, mit welchen Werbemitteln du die meisten Verkäufe erzielst.

Weiterhin solltest du darauf achten, qualitativ hochwertige Produkte von Amazon anzubieten. Diese sollten idealerweise über eine große Anzahl an positiven Bewertungen besitzen, denn die meisten Kunden erwerben keine Produkte mit schlechten Bewertungen oder keinen Bewertungen. Bestseller stellen somit eine gute Wahl zur Bewerbung über das Partnerprogramm dar. Zwar solltest du die Amazon-Produkte über deinen Blog oder deine Webseite immer so bewerben, dass ein Verkauf erzielt wird, allerdings solltest du bei der Bewerbung der Produkte stets sachlich und ehrlich bleiben. Irreführende Versprechungen werden von deinen Besuchern schnell erkannt und vermieden.

Mit dem eigenen Hobby endlich Geld verdienen

Gerade am Start seines WordPress-Projektes solltest du dir ein Thema aussuchen, welches dir wirklich liegt und du viele Texte rund um dieses Thema produzieren kannst. Wenn du als Fan mit echter Leidenschaft dann Produkte bewirbst, dann werden dir andere auch folgen. Da die Nutzung von WordPress kostenlos ist und wir uns so oder so für das jeweilige Hobby interessieren, kombinieren sich die beiden Faktoren zu einer interessanten und spaßigen Einnahmequelle.

Wenn du dich auf ein spezielles Thema spezialisierst und dich daraus fokussiert, dann sprechen wir von einer Nischenseite. Du suchst dir ein Thema mit hohem oder speziellem Suchvolumen, schreibst ausführliche Artikel zu dem Thema und bietest entsprechende Produkte auf deiner Seite an. Auf der hilfreichen Website „Selbstständig im Netz“ gibt es ein E-Book für Nischenseiten*, welches wir dir unter dem Artikel verlinken. Dieses Buch hilft dir dabei, eine erfolgreiche Website mit Einnahmen aufzubauen. Es ist viel Arbeit, aber bei deiner richtigen Themenauswahl kann es sich sehr lohnen. Der Autor des E-Books verspricht dir sogar eine 14-Tage-Geld-zurück-Garantie, aber du wirst diese nicht in Anspruch nehmen.

Nischenseiten-Aufbau | E-Book | 4.Auflage

27.00 €
5

Hilfreich

5.0/5

Experte

5.0/5

Lesbarkeit

5.0/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.